Schlankmacher Reis, Nudeln und Kartoffeln!

Diese Lebensmittel sind Schlankmacher

Sie sind echte Schlankmacher, wenn man weiß, wie mit ihnen umzugehen ist: Reis, Nudeln und Kartoffeln. Kohlenhydrate gehören zu einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung dazu!

 

Wer liebt sie nicht, leckere Pasta, ein asiatisches Gericht mit Reis oder ein Teller voller Kartoffeln mit anderen deftigen Sachen. Heute erzähle ich dir, wie du diese kohlenhydratreichen Nahrungsmittel am besten und figurfreundlichsten einsetzt.

 

Die Low Carb Szene ist nach wie vor beliebt und etliche Menschen quälen sich mit dem Verzicht auf Obst, Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln & Co.

Das Problem dieser Low Carb Diäten ist, dass tierische Produkte im Übermaß gegessen werden, welche andere negative Sachen im Körper heraufbeschwören können, bspw. Entzündungen. Zudem wird tierisches Eiweiß nur schwer und unvollständig vom Körper aufgenommen und verarbeitet. Die Nieren werden stark belastet, was bei wenig Wasserzufuhr wiederum zu Krankheiten führen kann. Meistens nimmt man auch hier nur wenig Nährstoffe zu sich.

 

Heute möchte ich dir einen Weg zeigen, wie du dich an vollwertigen Kohlenhydraten sattessen und nebenbei viele Kalorien einsparen kannst.

 

Dazu musst du 3 Dinge beachten:

 

1.  Zu jeder Mahlzeit Gemüse

Frisches Gemüse ist ein Must have wenn du dauerhaft abnehmen und gesund sein willst. Ich weiß, dass vieles nicht schmeckt oder langweilig erscheint. Wenn du aber frische Gewürze verwendest und das ein oder andere Topping, kann Gemüse richtig lecker sein.

Du nimmst viele wichtige Nährstoffe auf, die nicht nur deinen Stoffwechsel auf trapp halten, sondern auch dafür sorgen, dass sich deine guten Darmbakterien vermehren. Und es generell durch Faserstoffe im Gemüse deine Darmtätigkeit aufrecht erhält.

 

2. Finger weg vom Pulver

Fertige Saucenmischungen in Pulverform, welche man schnell in Wasser oder Milch einrührt sind gemeint. Aber auch Saucen aus Gläsern beinhalten viele chemische Zusatzstoffe, die deinen Abnehmprozess und Gesundheitszustand eher schädigen – diese solltest du vermeiden! In diesen sind neben künstlichen Stoffen auch viel Zucker enthalten. Falls du es noch nicht wusstest, Zucker kann auch in Fett umgewandelt werden!
Frisch zu kochen muss keine Stunden dauern, es geht auch schnell und einfach.

 

3. Nehme Nudeln, Reis und Kartoffeln kalt zu dir

Jetzt kommen wir zu dem entscheidenden Punkt, wie du Kalorien einsparen kannst (nicht, dass das der Sinn wäre) und du etwas für eine gesunde Darmflora tun kannst.
Wenn du Reis, Nudeln und Kartoffeln kochst, lasse sie abkühlen und mache dir einen leckeren Salat daraus. Nudel-, Reis, und Kartoffelsalat kennt jeder, und jeder weiß, wie lecker diese sind.
Das schöne ist, sie können schnell überall mithin genommen werden – ideal für den Berufsalltag!
Hintergrund ist, dass die Stärke beim Abkühlen resistent wird. Das heißt, dass die Verdauungsenzyme diese nicht aufspalten können und sie wie Ballaststoffe wirken: sie werden einfach ausgeschieden. Zur Folge haben sie, wenn man sie kalt verspeist, außerdem, dass die Insulinausschüttung gering ist.
Ein wahrer Gesundheitsgrund. Und meiner Meinung nach sind sie deswegen echte Schlankmacher!

 

Natürlich bringt es nichts, wenn du diese 3 Nahrungsmittel kalt isst UND dazu etwas sehr fettiges, wie z.B. Mayonnaise isst. Es gibt unzählige gesunde Rezepte ohne die Kalorienbomben Mayo & Co.
Schau dir unbedingt mal dieses tolle Rezept-Buch an (klick)

 

Leckere Rezepte poste ich auch immer mal wieder auf meiner Facebookseite! Hier gelangst du dort hin (klick)

 

Hat dir der Artikel gefallen, dann teile ihn gerne mit anderen! Nutze einfach einen der Teil(Share)-Buttons unter diesen Beitrag!

 

Alles Liebe
Anja

1 Kommentar

  1. Andrea

    Ein toller Beitrag, vielen Dank für die großartigen Tipps! Ich werde das sofort ausprobieren.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: