Welche Heilerde zum Entgiften nehmen?

Heilerde zum Entgiften und Detoxen.

Heilerde wird oft zur Unterstützung beim Detoxen verwenden, da es eine große Bindungskraft besitzt.

Doch welche ist am besten, was unterscheidet die eine Heilerde von der anderen? Das erfährst du in diesem Artikel.

Heilerde ist ein Pulver, das aus eiszeitlichen Lößablagerungen gewonnen und für verschiedene Anwendungen verarbeitet wird. Es wird meist mit kaltem Wasser verrührt angewandt bzw. eingenommen. Medizinisch gesehen handelt es sich bei Heilerde um ein freiverkäufliches Arzneimittel mit antiacider Wirkung.
(Quelle: Wikipedia)

 

Die wohl bekannteste ist wohl die braune Heilerde von Luvos, welche es in verschiednen Pulvergraden gibt.
Man kann sie innerlich einnehmen oder äußerlich anwenden, direkt das Pulver oder via verschlossener Kapsel.
Sie bindet sanft im Körper sämtliche Gifte, kann bei den verschiedensten Hautkrankheiten helfen, bei Unwohlsein allgemein. Sie hat von allen die schwächte Bindungskraft!

 

Dann gibt es die grüne Heilerde, welche oft auch als Mineralerde benannt wird. Sie ist bekannt für ihre starken Absorptionseigenschaften. Sie kann Metalle, Drogen und sonstige Gifte im Körper wie ein Magnet anziehen und binden. Diese völlig natürliche Heilerde hilft bei der Entfernung der Mucoidschichten (Schleimschichten), Toxinen und anderem Unrat im Darm.
Tonerde wird überwiegend nur im kosmetischen Bereich verwendet, da es hier gesetzlich nicht gestattet ist, keine Arzneimittelzulassung gegeben ist. Allerdings gewährleistet das deutsche Lebensmittelgesetz ihre geprüfte Qualität, die Naturbelassenheit und Keimfreiheit. Sie ist der Heilerde ähnlich, ihre Struktur soll aber 2 Schichten mehr aufweisen. Grüne Heilerde wird auch oft Grüne Tonerde genannt.


Bekannt ist zudem die aus Vulkangestein gewonnene Heilerde Zeolith und Bentonit. Ähnlich wie ein Schwamm binden beide Säuren, Schwermetalle, Bakteriengifte, Schimmelpilzgifte, Darmgase usw. und wirkt sich positiv auf sämtliche Beschwerden und Probleme aus. Sie haben eine einzigartige Struktur und viele Urvölker nutzen seit Jahrhunderten Gestein zur regelmäßigen Reinigung des Körpers.

Auch Tiere nutzen instinktiv Erde, um sch zu reinigen.

 

Zuletzt gibt es noch die Lavaerde (Ghassoul=marrokanisch). Ghassoul besitzt einen äußerst hohen Siliciumgehalt. Mit Wasser vermischt entsteht eine gelige Masse, die Schmutz und überflüssiges Fett in Sekundenschnelle aufsaugt. Deshalb ist sie eher äußerlich sehr beliebt zum Haare waschen.

 

Im Endeffekt kann man sagen, dass die Erdarten sich lediglich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden, der Effekt ähnlich ist.


WERBUNG
Meine Empfehlung für eine Detox-Kur und welche ich selbst benutze:
Grüne Tonerde (klick)
Zeolith (klick)
Bentonit (klick)

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte mein 
kostenfreies eBook "Detox - Schnell und Effektiv entgiften".
Erhalte einfache, effektive Tipps wie du selbst im stressigen Alltag deinen Körper entgiften kannst.
Klick auf den Button:

Gratis eBook Detox


Wichtiges Wissen, interessante Impulse und Tipps und leckere Rezepte zum Thema Körper entgiften und nährstoffreich essen gibt es auch bei mir auf

Facebook: https://www.facebook.com/anjazawadzkicom
Instagram: https://www.instagram.com/anjazawadzki
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC1vNFtl2wzHZDFZ_pZZ7uWQ



Das könnte dich auch interessieren:
Jiagulan - Kraut der Unsterblichkeit
Mehr Gesundheit und Vitalität durch Chlorophyll



Alles Liebe
Anja

2 Kommentare

  1. Pingback: Entgiftungserscheinungen – Darauf musst du unbedingt achten

  2. Pingback: Das Basenbad - Wirkung, Fehler und richtige Anwendung

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: